1. Dinner Dienstag in Bonn

Hallo meine Lieben!

Bloggen ist doch wirklich eine schöne Sache! Man lernt Leute kennen, die das Gleiche machen oder aber solche, die gar nicht wissen, was wir da so den lieben langen Tag machen und sich dafür aber sehr interessieren. Dank Facebook, bin ich an viele Bonner Bloggerinnen geraten. Es gab schon ein großes Treffen von allen zusammen und mit dem ein oder anderen habe ich mich auch schon mal zum Fotos machen alleine verabredet. Durch diese Gruppe habe ich auch die liebe Julia kennengelernt. Scheinbar teilen wir ein Hobby: das Essen, denn sie hatte die glorreiche Idee eine Gruppe ins Leben zu rufen, mit einem bunten Mix von Menschen aus ihrem Umfeld (Uni, Arbeit, Bloggen, etc.), die sich gemeinsam zum Essen treffen und so neue Restaurants in der Umgebung ausprobieren. Da musste ich einfach dabei sein!

Am letzten Dienstag war es dann endlich soweit und ich traf vier wildfremde Mädels und Julia vor dem Cowboy Burger Saloon in Bonn. Ehrlich gesagt, bin ich kein Fan von Burgern und Co, aber ich dachte mir, dass man so selbstgemachte Burger vielleicht mal probieren könnte.

Cowboys Burger Saloon, Bonn

Von außen und innen ist das Konzept des Ladens eben eine Saloon artige Atmosphäre zu kreieren. Ich hatte die Erwartung, dass es sich um ein Restaurant handelt, es ist allerdings doch eher wie eine Frittenbude mit Chuck Norris Bildern an den Wänden und wenigen Sitzgelegenheiten. Wir hatten uns den größten Tisch im hinteren Teil des Ladens reserviert. Bestellt wird an der Theke und auch selbst abgeholt. Nach langem hin und her habe ich mich für diesen Burger entschieden:

Lucky Luck, Burger Saloon, Bonn

Lucky Luck mit Parmesan, Ruccola und Knoblauch Soße.

Dazu habe ich mir hausgemachte Pommes bestellt. Positiv: in diesem Laden gibt es Fassbrause Holunder! Die liebe ich! Da ich echt kein Burger Experte bin, kann ich nicht wirklich ein gutes Urteil über den Burger ablegen. Ich fand ihn lecker! Etwas enttäuscht habe mich die Pommes, weil ich mir nicht so sicher bin, ob sie wirklich hausgemacht waren.

Burger, Cowboy Saloon Burger

Ich meine das war ein Cheeseburger mit Krautsalat.

Mein Fazit über den Cowboys Burger Saloon: Die Preise sind echt sehr gut. Für 9 Euro habe ich mich satt gegessen und ein Getränk getrunken. (Menü) Ich finde, man hätte das Konzept noch besser umsetzten können, in dem man zum Beispiel nicht lautstark Charts Musik laufen lässt, sondern etwas Cowboy-mäßiges. (BossHoss hätte mir gut gefallen, die Platten von denen finde ich richtig super, modern aber mit dem kleinen Bisschen Cowboy-Charme!)

Außerdem war Dienstag Fußball, sodass wir ab 20:30 Uhr das Lokal verlassen mussten, als der Fernseher lautstark aufgedreht wurde.

Trotzdem waren alle anderen, glaube ich, sehr zufrieden und ich habe auch sonst bis jetzt nur gutes gehört von Freunden und Bekannten. Vielleicht bin ich als Burger Jungfrau nicht die richtige Jury gewesen, aber geschmeckt hat es mir ja trotzdem. Außerdem war der Abend ansonsten auch ein voller Erfolg. Mittlerweile bin ich ja fast Blinddate-Profi und war schon gar nicht mehr nervös. Alle Mädels waren super nett und wir sind direkt ins Gespräch gekommen. Und wurde viel gelacht und ich denke, wir haben uns alle sehr wohl gefühlt. Gerne bald wieder!

Ich freue mich über Meinungen und Anregungen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s