Im Test: der Braun Silk épil Skin Spa 7

Guten Morgen meine lieben Lovelyleser,

es ist Sonntag und ich hoffe, ihr alle habt einen ganz normalen, chilligen Sonntag. Ich leider nicht, da es weiterhin heißt schreiben, schreiben, schreiben und dazwischen Italienisch lernen. Ich merke, wie es mich mehr und mehr auslaugt und ich dem Tag entgegen sehne, diese Bachelor Arbeit endlich los zu werden. Sie ist echt viel viel schlimmer als alles, was ich je erledigen musste. Abitur war nicht wirklich was dagegen. Egal, ich beiße die Zähne zusammen und häng mich rein!

Trotzdem wollte ich euch nicht unversorgt lassen. Heute ist eben Sonntag, da liegt man im Bett oder auf der Couch rum, surft im Internet, guckt einen Film oder ein paar Youtube Videos und das höchste der Gefühle ist vielleicht, dass man sich was leckeres zu essen zaubert. Genießt es! Ich geben euch dazu heute etwas Lesestoff zu einem heiklen Thema: Haarentfernung. Wir alle kennen es und niemand macht es wirklich gerne. Ich persönlich habe für mich da eine Variante gefunden, die günstig und effektiv ist, jedenfalls effektiver als bloß  zu rasieren.

Ich habe südländische Gene und deshalb mit starkem Haarwuchs zu kämpfen und viele Jahre einiges ausprobiert. Auch professionelles Waxing und Sugaring. Leider hält das bei mir einfach nur wenige Tage, was sich bestimmt einstellen würde, hätte ich das Geld regelmäßig hin zu gehen. Habe ich aber leider nicht, so dass ich mir vor Jahren den ersten Epilierer zugelegt habe. Am Anfang war es der Horror und nach dem ersten versuch (2 Sekunden dran halten-schreien-weglegen), habe ich mir gedacht, das schaffst du nie! Jetzt ist es so, dass ich es schaffe und zu dem Ergebnis gekommen bin, dass man sich einfach nur daran gewöhnen muss. Mittlerweile kann ich mir neben den Beinen auch die Bikinizone epilieren.

In den letzten Jahren habe ich alle Marke durch: von Panasonic, über Philips hin zu Braun. Mein letzter Epilierer hat leider ohne Vorwarnung den Geist aufgegeben, so dass dieses neue Schätzchen einziehen musste:

Braun Silk Epil 7, Epilierer

Der Braun Silk-épil 7 Skin Spa. Er kostet knapp 90 Euro bei Amazon ist damit der teuerste, den ich mir je zugelegt habe. Neben dem Epilierer Aufsatz ist eine Massagebürste dabei, um eingewachsene Haare zu vermeiden, was bei der Epilation leider schnell vorkommt. Ich finde, dass es der hübscheste Epilierer ist, denn ich je hatte und das ist ja auch wichtig, schließlich verbringen wir zwei viel Zeit miteinander :P!

IMG_3410 Braun Silk Epil Spa 7

Zur Anwendung Ich finde den Epilierer Aufsatz durch seine beiden Massagerollen sehr angenehm und war davon total überrascht. Er ist wirklich eins der soften Modelle. Außerdem ist er super leise für einen Epilierer! Die Massagebürste habe ich noch nicht super oft angewendet, aber irgenwie finde ich sie zu lasch. Man kann sie auch an anderen Körperstellen zum Peelen benutzen, aber da nehme ich ehrlich gesagt lieber einen herkömmlichen Peelinghandschuh. Der Akku hält leider wie bei allen Epilierern wieder nur 40 Minuten, was ich sehr knapp finde für eine ordentliche Epilation am ganzen Körper. Aber das ist bei vergleichbaren Geräten genauso.

Ich muss euch allerdings sagen, dass man für ein gründliches Ergebnis auch bei der Epilation zwei Wochen warten sollte zwischen zwei Anwendungen. Ich mache das allerdings absolut nicht, sondern lege immer los, wenn mich irgendwo ein haar stört. Sonst müsste man dazwischen ja die ganze Zeit ungepflegt rumlaufen, was im Sommer echt nicht so einfach ist. Trotzdem ist das für mich die beste Methode wenigstens zwei Tage Ruhe zu haben und auch dünnere und weniger Haare zu bekommen. Es braucht sehr viel Geduld und auch ein paar Jahre, aber lohnt sich. Gegen Rötungen und Pickel hilft bei mir immer Babypuder und nach und nach wird es weniger. Aber immer schön peelen peelen peelen!

Vielleicht konnte ich euch überzeugen, auch mal eins dieser Höllengeräte auszuprobieren. Wenn ihr hellere und weniger dicke Haare als ich habt, hält es bei euch bestimmt ein paar Wochen!

Ich freue mich über Tipps und Anregungen von euch bei diesem leidigen Thema! Irgendwann habe ich vielleicht genug Geld für eine Dauerhafte Haarentfernung mit IPL usw.!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

5 Gedanken zu “Im Test: der Braun Silk épil Skin Spa 7

  1. Ich bin auch schon lange am Überlegen einen Epilierer zu kaufen – der Gedanke an den Schmerz hat mich noch zurückgehalten 😀 Vielleicht werd ich doch mal einen testen, wenn man sich dran gewöhnt 🙂
    Danke dass du deine Erfahrung geteilt hast und viel Erfolg beim lernen 😉
    Liebe Grüße,
    Lisa

    Gefällt mir

  2. Haare (bis auf dem Kopf und als Augebrauen oder Wimpern) sind so ein ätzendes Thema! Manchmal wünschte ich wäre ein Mann 😀 Die brauchen sich gar keine Gedanken zu machen, ob sie vorm Freibadbesuch erst nochmal nach Hause eilen müssen. So unfair! Mit dem Epilieren hab ichs mal versucht, aber ich bin ein kleines Weichei, das sofort rumheult, wenns wehtut. Und noch ein Faktor Zeit! Ich bin wahrscheinlich auch einfach zu faul und greife lieber zum Rasierer.
    Bei der dauerhaften Haarentfernung wäre ich dann in paar Jährchen dabei, wenn mein Kontostand es mir erlaubt 🙂

    Liebste Grüße,
    Tabi

    Gefällt mir

Ich freue mich über Meinungen und Anregungen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s