Meine Lieblingsmahlzeit!

Meine lieben Lovelyleser,

also ich persönlich habe es schon immer geliebt zu frühstücken oder brunchen! Ich liebe Brot, frische Brötchen und Aufschnitt aller Art! Das darf zwar auch heute ab und zu noch sein, aber in der Regel versuche ich mich glutenfreier und grundsätzlich gesünder zu ernähren und besonders beim Frühstück darauf zu achten. Ich habe hier zwei Beispiele für ein leckeres, einfaches und glutenfreies Frühstück, was den ganzen Vormittag satt hält.

Ihr fragt euch sicherlich, ob ich aufgrund einer Unverträglichkeit versuche auf Gluten zu verzichten, was allerdings nicht der Fall ist. Es gibt in unserer Familie allerdings vereinzelte Fälle, die es eben aus gesundheitlichen Gründen nicht vertragen und im Endeffekt von den Vorteilen der glutenfreien Ernährung schwärmen, so dass man es auch einfach selbst mal ausprobieren wollte. Probiert es selbst mal aus, denn wenn ihr viel Brot und Nudeln usw. zu euch nehmt, fühlt ihr euch viel schlapper und vor allem länger voll, da euer Körper länger braucht, um die darin enthaltenen Stoffe, wie Gluten, zu verarbeiten.

Frühstück Nummer Eins:

gesundes Frühstück, Amaranth, glutenfrei

Ich habe Amaranth bei dm entdeckt und einfach mal ausgetestet. Was das ist? Amaranth wird auch das Powerkorn oder Fake-Getreide genannt und ist dabei voller leicht verwertbarer gesunder Inhaltstoffe. Es ist super für die Verdauung und das Sättigungsgefühl und außerdem auch noch Kohlenhydrat arm. Ich habe hier die gepuffte Variante. Es schmeckt irgendwie nussig.

 

Amaranth, glutenfrei

 

Hier habe ich es noch nicht mit Joguhrt übergossen, sondern nur schon mal Leinsamen, Kiwi, Physalis und Schoko Splitter drüber gegeben.

glutenfrei, Amaranth

Hier in der Variante mit Milch, getrockneten Cranberrys, Leinsamen, Banane und Kaki. So yumi!

Porrige, Haferbrei, glutenfrei

Es folgt nun ein Einsteiger-glutenfrei-Frühstückstipp, denn es handelt sich um Haferflocken, bzw. Haferbrei. Bei Haferflocken sagt man nicht, dass sie zu 100 % glutenfrei sind, allerdings enthält Hafer im Vergleich zu normalem Getreide nur 1/4 soviel Gluten. Deshalb finde ich es super, um zwar auf Gluten zu achten, aber nicht verzichten zu müssen. Ich liebe meinen Haferbrei im Herbst und Winter warm mit Milch aufgekocht, damit es eine richtig schöne Pampe ergibt. Ich habe noch gemahlene Haselnüsse dazu gegeben, damit es noch winterlicher Schmeckt und da ich z.B. keinen Zimt mag.

3

Dann kommt wieder alles an Obst oben drauf, was man eben so da hat und fertig! Probiert es doch mal aus und lasst mich wissen, ob ihr so auf euer Butterbrot am Morgen wenigstens ab und zu verzichten könnt. Falls ihr eine meiner Frühstücksideen testet würde ich mich über eine Verlinken oder auf Instagram den Hashtag #lovelyolivsfrühstücksideen freuen.

Ich freue mich über Meinungen und Anregungen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s