Healthy Food Diary.

Auf Instagram kann ich, seit dem ich meine neue Panasonic Lumix G Kompaktkamera habe, nicht mehr genug davon bekommen, mein Essen zu präsentieren. Weil nicht jeder von euch bei Instagram unterwegs ist, wollte ich euch auch hier mal einen Einblick in meine aktuelle Ernährung geben. Es ist kein richtiges Food Diary, weil ich zwischendurch auch mal Süßigkeiten nasche und ich auf der Arbeit mein Essen leider nicht abfotografieren kann. Trotzdem denke ich, dass meine gesunden, einfachen Idee eine gute Inspiration für eine ausgewogene Ernährung sind.

Fällt euch eigentlich auch auf, dass Bauchschmerzen eine totale Volkskrankheit geworden sind? Ich habe den Eindruck, nach dem Essen von allen Seiten über Bauchweh Klagen zu hören. Der eine hat einen Blähbauch, der andere Sodbrennen oder Appetitlosigkeit. Außerdem hat man auch das Gefühl jeder Mensch hat eine Unverträglichkeit. Da ich auch so ein Bauch Kandidat bin, achte ich grade in den letzten Wochen sehr akribisch auf meine Ernährung, um Sodbrennen so oft wie möglich zu vermeiden. Meine Ernährung ist manchmal vegetarisch oder Paleo inspiriert. Hier also ein paar Impressionen. FRÜHSTÜCK:Frühstück, Breakfast, fooddiaryUnten links: ein leichtes Frühstück mit einem Möhren-Ingwer-Orangen Saft, zwei gluten- und lactosefreuen Knäckescheiben, eine handvoll Kirschen und ein Tee. Paleo mäßig wäre dieses Essen wohl korrekt. Schmeckt jedenfalls gut und kommt gut in meinem Bauch an.

Unten rechts: ein Paleo Müsli ohne Getreide. Stattdessen ist drin: Quinoa gepufft, Chia Samen, Sonnenblumenkerne, Cacoa Nibs, Mandelsplitter, Mandelmilch, Erdbeeren und Blaubeeren. Außerdem habe ich mir noch einen grünen Smoothie aus Banane, Spinat, Orange und Apfel gemacht.

Oben: zwei Avocado-Knäcke (gluten- und lactosefrei gibt es für wenige Euro im dm), Rührei mit einem mini Schluck Milch und zwei Schreibchen Wurst zum snacken. Wie immer dazu Tee.

SNACK:Snacks, heathy snacks, fooddiaryLinks: Lust auf Schokolade und süß? Einfach Milch mit 2 Bananen und 2 TL Alnatura Kakao zuckerfrei mixen. FERTIG! Ein Traum!

Rechts oben: Snacken kann auch einfach mal eine selbstgemachte Holunderblütenschorle sein. Schmeckt köstlich, erfrischt im Sommer und spart Kalorien.

Rechs unten: Aktuell bin ich süchtig nach Schokofrüchten. Einfach Obst deiner Wahl ich Schokokovertüre tunken und auf Backpapier auskühlen lassen.

ABENDESSEN:Abendessen, fooddiaryOben links: Selbstgemachte Guacamole, gegrilltes Gemüse aus dem Ofen und Süßkartoffel Chips. Ich habe das Gemüse mit der Süßkartoffel einfach bei 180 Grad in den Ofen geschoben bis mir die Farbe gefiel. So lecker!

Oben rechts: Ebenfalls Süßkartoffel Chips, dazu gab es nach dem Sport angebratenes Rinderhack mit grüner Paprika. Wenn man dazu Cottage Cheese mischt, schmeckt das richtig lecker und dauert paar Minütchen.

Unten links: Die Süßkartoffel musste weg, dazu Brokkoli und als Highlight Räucherlachs Päkchen mit Cottage Cheese Dill Creme.

Unten rechts: Eine einfache Kartoffel-Möhren-Suppe.

Essen kann doch so einfach und lecker sein oder? Wenn ich mehr Zeit habe, probiere ich auch immer tolle Gerichte aus, abr in stressigen Wochen, muss es dazu auch noch schnell gehen.

Ich freue mich über Meinungen und Anregungen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s