Kurztrip nach Edinburgh.

P1030244Karneval habe ich schon seit ein paar Jahren abgedankt, um es ganz genau zu nehmen, seit dem ich ein paar Jahre hinter dem Tresen stand. Außerdem trinke ich einfach nicht genug Alkohol, um das wild feiernde Volk zu ertragen. Dieses Jahr sind Herzmann und ich also geflo[g]en. Jeder freie Tag will ja auch genutzt werden. Es ging von Samstag bis Dienstag nach Edinburgh, Schottland.

Für mich die erste Reise nach Schottland. Bis jetzt war ich auch noch nie in England, sondern nur einmal in Dublin. Dublin war bis dato meine Lieblingsstadt. Dicht gefolgt von Amsterdam die zwei schönsten Städte, die ich bis jetzt gesehen habe. Doch jetzt wird alles von meinen Edinburgh Eindrücken verdrängt. Was soll ich sagen, ich habe mich verliebt und wäre das Wetter noch etwas stabiler, würde ich Hals über Kopf mit dem Herzmann dort hin ziehen.

Verreist sind wir mit Ryan Air von Düsseldorf Weeze aus. Man bekommt sehr billige Flüge nach Schottland (z.B. 19 Euro), allerdings waren wir natürlich etwas unflexibler. So haben uns beide Flüge 150 Euro gekostet. Von Köln/Bonn oder Düsseldorf Hauptflughafen aus gab es leider keine Direktflüge. Weeze ist leider etwas außerhalb. Gewohnt haben wir in Edinburgh via Airbnb. Davon bin ich erneut nicht enttäuscht worden. Schon in Miami haben wir ein Apartment darüber gebucht. Nun hatten wir wieder mal riesen Glück und eine Wohnung direkt am Grassmarket mit Blick auf die Burg. Für drei Nächte haben wir pro Kopf 150 Euro bezahlt. Günstiger haben wir kein zentrales Hotel oder Hostel gefunden. Aber grade ein Hostel ist nichts im Vergleich zu einem eigenen Apartment in Punkto Komfort. Hier der Link zur Wohnung, falls ihr auch mal dort übernachten mögt.P1030096

SchlafzimmerP1030095WohnraumP1030131Ausblick vom Apartment.P1030142Ausblick Edinburgh Burg.

Was mich an Edinburgh so begeistert hat:

  1. Direkt bei der Ankunft machte sich bemerkbar, wie einfach alles ist. Busse fahren ständig und überall und kosten 1,50 Pfund pro Fahrt. So oder so ist fast alles fußläufig auch toll zu erreichen. An einem Tag sind wir 18000 Schritte gelaufen.
  2. Diese wunderschöne Architektur. So unwirklich, dass man denkt, man ist in einer mittelalterlichen Filmkulisse.
  3. Die Kombination aus Bergen und Tälern. Die gesamte Natur.
  4. Die Nähe des Meers.
  5. Die netten Schotten.
  6. Die Ruhe die trotz des regen Lebens in der Stadt herrscht. Eine sehr unaufgeregte Stadt, in der man sich direkt sicher fühlt.
  7. Die schottische Sonne. Wenn sie raus kommt, ist sie um so schöner.
  8. Diese schöne Sprache.
  9. Die unzähligen wunderschönen Restaurants, Pubs und Cafés.
  10. Die perfekte Shoppingstraße. (Princes Street. Alles auf einen Blick, schön aneinander gereiht und direkt neben den Buslinien. Von Office, bis Primark über All Saints.)

P1030167Unseren ersten kompletten Tag haben wir beispielsweise mit einem Spaziergang auf den Calton Hill begonnen. Der ist recht City nah und bietet schon einen super Ausblick. Danach kehrt ihr dann am besten zum Mittagessen ins Howie’s ein, direkt neben dem Berg.P1030178Danach könnt ihr weiter in die Innenstadt ziehen und dort einiges erkunden.

Ebenfalls eine Empfehlung für motivierte Läufer ist die Sehenswürdigkeit Arthur’s Seat. P1030190Rauf ging es und aus Regen wurde Sonnenschein.1 2Atemberaubender Ausblick, der auf den Fotos, wie immer, nicht zur Geltung kommt.P1030238Zum Abschluss ging es dann am Abflugtag noch nach Portobello Beach. Dort kommt man problemlos mit dem Bus von der Princes Street hin. Geheimtip für Frühstück und tollen Kuchen: das Beach House direkt an der Strandpromenade. Ambiente und Essen sind wunderbar. Nach einem kleinen Strandspaziergang ging es dann leider wieder Richtung Flughafen. Cheers Edinburgh, we will be back. ❤

3 Gedanken zu “Kurztrip nach Edinburgh.

Ich freue mich über Meinungen und Anregungen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s