PIA-Erzieherausbildung.

„Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht immer noch geschwinder als der, der ohne Ziel umherirrt.“ Gotthold Ephraim Lessing

Ein Jahr meiner Ausbildung ist seit gestern rum. Ich hätte nie gedacht, dass es so schnell vorbei geht. Ich habe mich vor zwei Jahren dazu entschlossen Erzieherin zu werden und eine zweite Ausbildung zu beginnen. Entgegen all der Kritik und Anmerkungen in meinem Umfeld über die Berufswahl. Ja, ich weiß, als Erzieher werde ich nicht reich werden und leider hat der Beruf einen schlechten Ruf, aber für mich persönlich habe ich entschieden, damit glücklich zu werden. Auf meiner Suche nach dem Weg zu diese  Beruf hatte ich einige Stolpersteine zu bewältigen und bin schwer an Informationen gekommen, weshalb ich mich entschieden habe, für EUCH eine Zusammenfassung zu schreiben. Ein paar Infos zu meiner Ausbildung, falls ihr ebenfalls daran interessiert seit.PIA AusbildungDie PIA Ausbildung ist die praxisintegrierte Ausbildung zur Erzieherin/zum Erzieher. Anders als in der Standard Ausbildung besucht ihr von Anfang an eine feste KITA (aktuell ist die Ausbildung noch auf Kita spezialisert). Ihr habt nicht die klassischen Blogpraktika, sondern geht die ersten 1,5 Jahre drei Tage in die Schule und zwei Tage in die Einrichtung. Ich gehe also jetzt Anfang des zweiten Jahres noch bis zu den Herbstferien in diesem Rythmus in die Schule. Ab den Herbstferien mache ich ein Blogpraktikum für sechs Wochen im zweiten Arbeitsfeld OGS,Heim, Internat, Jugendzentrum, etc.). In dieser Zeit hat man auch die Möglichkeit noch einmal ins Ausland zu gehen. Nach den sechs Wochen sind wir bis Ende Januar fünf Tage die Woche in unserer Einrichtung und dann wechselte das System in zwei Tage Schule und drei Tage Einrichtung. Auf diese Phase freue ich mich sehr, weil ich die Arbeit mit den Kindern einfach viel mehr liebe, als die Theorie.

Das alles bezieht sich auf meine Schule. Ich gehe auf das Erzbischöfliche Berufskolleg in Köln. Es ist der größte Ausbildungsstandort in NRW und seit diesem Jahr haben wir ein chices neues Gebäude direkt an der Uni Köln.PIA Ausbildung 3Die Ausbildungs ist in Lernfelder unterteilt, so dass alle Fächer in irgendeinerweise ineinander über gehen. Das ist praktisch für die Abschlussprüfung am Ende, wo man ja sowieso alles zusammen wissen sollte. Der Unterricht ist sehr praxisnah und wir haben stets Zeit tatsächliche Beispiele auszutauschen oder Aufgaben im Kindergarten anzuwenden. Ich persönlich habe auch großes Glück mit meiner Einrichtung, die mich sehr unterstützt.PIA Ausbildung 2Das Tollste an dieser Ausbildungsform ist realistischerweise das Ausbildungsgehalt, was neu ist für die Erzieherausbildung. So ist es auch Menschen in meinem Alter möglich, die Ausbildung ohne Unterstützung vom Staat absolvieren zu können. Ich muss natürlich noch arbeiten gehen, weil das Ausbildungsgehalt gering ist, aber es ist eine Basis, an der man anknüpfen kann. In meiner Klasse sind Schüler von 19-45 Jahren.

Falls ihr Fragen habt  zur Ausbildung oder irgendwelche Tipps braucht, freue ich mich sehr über eure Mails und Kommentare.

8 Gedanken zu “PIA-Erzieherausbildung.

  1. Das hört sich alles wirklich toll an. Hut ab, dass du dich nochmal für eine Ausbildung entschieden hast. Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg und Spaß bei deiner Erzieherausbildung. Dein Blog ist übrigens toll. Liebe Grüße und einen guten Start in die Woche. Anita

    Gefällt 1 Person

  2. Danke für diese Zusammenfassung! Du ermutigst mich damit, den Schritt zu wagen und eine PIA als Erzieherin anzufangen. Habe schon lange mit dem Gedanken gespielt, mich aber nie so richtig getraut.
    Kannst du mir evtl. etwas zu den Semesterzeiten sagen? Wann fängt denn das Schuljahr an deiner Schule an und wann endet es? Ich habe dazu leider nichts gefunden.
    Ich wäre dir sehr dankbar für eine Antwort 🙂
    Mach weiter so!
    Liebe Grüße,
    Laura

    Gefällt mir

  3. Hi,

    ich finde deinen Blog sehr interessant und würde mich sehr gerne mal mit dir unterhalten, weil ich noch einige Fragen habe :). Falls du Lust hast, dann kontaktier mich doch gerne unter Jascha.Djalal@web.de und dann könnten wir uns mal unterhalten. Ich würde mich sehr freuen.

    Liebe Grüße

    Jascha

    Gefällt mir

Ich freue mich über Meinungen und Anregungen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s