Volle Power im Tower Power Siegburg.

In der letzten Woche am bis jetzt heißesten Tag des Jahres hatte ich eine geniale Idee: Ich probiere den BodyCross Kurs im Tower Power Studio in Siegburg aus. Also ins Schwitzen sollte ich an diesem Tag noch ordentlich kommen. Ich trainiere häufig im High Intensitiy Intervall Format und splitte mein Training ansonsten in Muskelgruppen. Der BodyCross Kurs im Tower Power vereint meine beiden Trainingsvarianten sozusagen. Es erinnter mich stark an das mir bekannte CrossFit, da ich einige Youtuber wie Jamina oder  The Michalaks verfolge, die regelmäßig CrossFit machen. Es gilt als härteste Sportart und ist ein Trend aus den USA. Es geht hierbei nicht nur um reinen Muskelaufbau, sondern auch um Schnelligkeit, Ausdauer, Kraftausdauer und Maximalkraft. Man wird so richtig an seine Grenzen getrieben. Endweder auf Zeit oder mit Wiederholungsanzahl. Das Training ist wie ein Zirkel aufgebaut. Im Tower Power in Siegburg gibt es seit wenigen Wochen eine neue Halle die sich „The Club“ nennt. Functional Training in Perfektion wird hier geboten. Aber seht selbst.Tower Power 12

Tower Power 1

Tower Power 2

Tower Power 3Die Halle, umgeben von alten Industriegebäuden und dementsprechend gestaltet, umfasst zwei „Gerüste“ an denen man TRX Bänder, Klimmzugstangen, Kettlebells, Ropes, Dipstangen und vieles mehr findet. Rundherum gibt es noch Matten und Langhanteln. Die Wände sind rau und verbraucht gestaltet und man fühlt sich wie in einer richtig abgeranzten Halle mit perfektem Sportequipment. Natürlich habe ich mir das Ganze nicht nur angeschaut, sondern direkt mitgemacht.

Zwei Runden (1. Runde 40/10 2. Runde 30/10) ging es rein und raus, denn auch im Outdoor Bereich auf dem steinigen Parkplatz mit Container Charme hieß es sich sportlich zu messen.Tower Power 4Meine Runde begann immer mit Kettlebell Hip Swing, wie ihr sie hier sehen könnt.Tower Power 5Danach ging es an die Squat Jumps auf zwei Holzkisten. 33 Grad, dicke Regentropfen, Knallsonne – alles egal.

Tower Power 6

Tower Power 7Auch Liegestütze gab es im Zirkel (sogar noch eine zweite Variante am TRX Band drinnen). Dank des steinigen Bodens ließ man sich hier freiwillig nicht auf die Knie, sondern kämpfte einfach weiter.Tower Power 8Enges Rudern für den Rücken durfte auch nicht fehlen. Das tolle an den TRX Bändern ist, dass man selbst bestimmen kann, wie leicht oder schwer es ist.Tower Power 9Einer meiner verhasstesten Übungen: Mountain Climber. Und dann auch noch mit schmerzenden Händen und Widerstand in Form des Gummibands. Drinnen durften dann auch noch Burpees gemacht werden, dass ging bei den Temperaturen so richig in die Birne.Tower Power 10Immer schön auf den Rücken achten, auch wenn es um Geschwindigkei geht. Das fiel gar nicht so leicht, bei dem schweren Teil, was man einmal über den Platz buxieren durfte.Tower Power 11Hallöchen innere Oberschenkel beim Reifen-Jump. Das war auch wirklich eine Frage des Muts, aber ist gut gegangen. Immer von innen nach außen hopsen.1Nach den beiden Runden gibt es dann noch eine Stabilisierungs-Runde in der man gefühlte 1000 Stunden in der Plank Position verharrt und verschiedene Kommandos erfüllt. Meine Güte danach war ich nass und glücklich. Meine liebste Fotografin und Freundin an diesem Tag (Alina ❤ ), die im Studo selbst ihre Ausbildung macht, führte mich danach nochmal durch den gesamten Tower Power. Da ich selbst in der Fitness Branche arbeiten, habe ich schon einige Studios von Innen gesehen, aber dieses hier hat mich echt geflasht. Sauber, groß, ordentlich, perfekt ausgetattet und dann auch noch der Wellness Bereich! Würde ich doch nur in Siegburg wohnen…Sowas wünsche ich mir echt bei mir in der Umgebung. Es hat richtig Spaß gemacht. Vielen Dank an den Tower Power, dass ich euch mal testen durfte! Für alle aus der Umgebung Siegburg ein super Tipp!

Merken

Ich freue mich über Meinungen und Anregungen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s