[Blogparade] Frühaufsteher oder Murmeltier?

Der frühe Vogel ist mein bester Kumpel, weshalb mich Julias Blogparade total angesprochen hat, dort berichtet sie, wie aus ihr – ehemalige Langschläferin – eine Frühaufsteherin wurde. Heute berichte ich euch mal, wie es bei mir morgens so abläuft. Wer mich privat kennt und dazu noch auf Instagram verfolgt, weiß, dass ich morgens erstaunlich viel schaffe. Manch ein Kollege hat mich schon darauf angesprochen, wann ich denn heute wieder aufgestanden sei. blogparade-early-birdSchon zu Schulzeiten war ich es gewöhnt, immer sehr früh aufstehen zu müssen, da ich eine Busfahrt von circa 30-40 Minuten vor mir hatte. Also war 6 Uhr meine Standard Zeit. Im Studium durfte ich dann ein wenig später raus und mittlerweile hat es sich meistens auf 7 Uhr eingependelt. Aufstehen ist für mich keine Qual, denn sobald der Wecker klingelt, gibt es bei mir keine Snooze Funktion, by the way habe ich keinen Plan wie das überhaupt geht, sondern er wird ausgedrückt und sofort schwinge ich mich raus. Nochmal einschlafen und dann etwa in Stress aufstehen müssen, hasse ich mehr als alles.blogparade-early-bird-2Das einzige, was ich im Bett noch mache, ist erstmal ein Glas Wasser zu trinken und mein Handy zu checken. Diese Zeit ist aber genau eingeplant. Etwa 3 – 5 Minuten. Und dann bin ich sowieso hell wach und hungrig. Hunger treibt mich immer aus dem Bett. Ich liebe mein Frühstück und nehme mir dafür auch immer Zeit.blogparade-early-bird-5Damit aber wirklich nichts dazwischen kommen kann, wasche, schminke und ziehe ich mich vorher an. So das ich auf jeden Fall aus-dem-Haus-geh-tauglich bin. DANN wird gefrühstückt!blogparade-early-bird-3

blogparade-early-bird-4Es folgt die Matcha Zeremonie und die Zubereitung vom Frühstück. Da verändert sich übirgens aktuell etwas an meiner Routine, mehr dazu auf dem Blog!

Und dann habe ich meistens sogar Zeit über, um noch Instagram Bilder zu machen und zu posten. Mittagessen und Co habe ich meistens am Abend vorher fertig gepackt, so dass es dann nur noch heißt: ab aufs Rad und los zu Arbeit oder Berufsschule.

Ich bin sehr dankbar dafür, kein Morgenmuffel zu sein, weil es so einfach viel praktischer ist. Was für Morgenmenschen seid ihr?

Merken

4 Gedanken zu “[Blogparade] Frühaufsteher oder Murmeltier?

  1. Ach liebe Mira, vielen vielen Dank fürs Mitmachen und für deinen Einblick in die Morgenroutine. Bei mit ist es übrigens genauso: Erst mal schminken, dann frühstücken. Vor all dem mache ich ja sogar mehrmals in der Woche noch Sport, da ist der Hunger dann beim Schminken zwar schon echt riesig, aber von der Reihenfolge wird nie abgewichen! Ich bin auch der Meinung, dass man schneller und effizienter ist, wenn man solche Abfolgen routiniert hat. Da schafft man dann nämlich wirklich mehr an so einem Morgen! Tiptop ist das bei dir und wirklich klasse!
    Alles Liebe!
    Julia

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo meine Liebe,

    super schöner Beitrag! Ich kann dich total verstehen, denn morgens schaffe ich auch immer am meisten und bin am produktivsten. Dass du aber sofort aufstehen kannst bewundere ich sehr! Ich brauche immer mindestens einmal meine Snooze-Funktion, hihi 🙂

    Liebste Grüße

    Juli

    Gefällt mir

Ich freue mich über Meinungen und Anregungen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s