Das 1×1 für grüne Smoothies und Säfte.

Keine Angst vor grünen Säften und Smoothies. Sie sind lecker. Immer wieder treffe ich auf Menschen, die dem grünen Zeugs misstrauisch gegenüber stehen. Ja, es sieht echt sehr gesund aus, das gebe ich gerne zu, aber es schmeckt auch einfach tierisch gut und tut uns gut. Wer sich nicht traut, sollte es vielleicht zu Hause einfach mal selbst ausprobieren. Den Ideen sind hier keine Grenzen gesetzt.smoothie-2

Das 1 x 1 der Grünen Smoothies und Säfte:
  • Als grüne Smoothies und Säfte Anfänger verwendet man am besten mehr Obst als Gemüse. Das schmeckt am Anfang bekannter und besser.
  • Wusstest du, dass Smoothies und Säfte für Faule sind? Wenn du einen guten hochleistungs Mixer oder Entsafter hast, kannst du Schalen, Kerngehäuse und Co dran lassen!
  • Am besten schmeckt es frisch.
  • Grüne Basis könnte sein: Spinat, Grünkohl, Eisbergsalat, Feldsalat, Radieschen Grün, Gurke.
  • Beim Spinat ist es ganz wichtig, frischen Blattspinat zu nehmen! Das schmeckt komplett anders, als wenn man Tiefkühl Produkte verwendet!
  • Smoothies und Säfte sollte man schlücklichweise trinken und nicht wie ein Glas Wasser exen.
  • Keine Smoothies nach schwer verdaulichem Essen! Dann gährt das Obst im Bauch und es kommt zu Blähungen und unangenehmen Bauchschmerzen.
  • Fertige Smoothies aus dem Supermarkt sind oft pasteurisiert. So sind sie länger haltbar, aber auch Vitamin ärmer und Kalorien reicher.
  • Statt Fruchtsäfte aus dem Supermarkt, kann man zum Süßen und verflüssigen auch einfach Früchtetee (natürlich den ohne Xylit) benutzen. Ansonsten empfehle ich Wasser als Basis.
  • Smoothies sind selten ein Mahlzeiten Ersatz. Dann soltle man zusätzlich auf Proteinquellen wie Quark, Samen und Nüsse setzten.

smoothie-1

Rezept: Zwei Hände Blattspinat, 1 grüner Apfel, 1 Orange, 1 Kiwi,  Ingwer Scheibe.

Hier ging es schonmal um Smoothies & Juices auf fraumausina.com.

 

5 Gedanken zu “Das 1×1 für grüne Smoothies und Säfte.

  1. Ich habe mich auch lange Zeit nicht an grüne Smoothies rangetraut, da ich irgendwie ‚Angst‘ vor dem Geschmack hatte. Ich finde die Kombination ‚Banane, Mango, Babyspinat und Kokosmilch‘ total lecker. Ich finde Babyspinat schmeckt man kaum heraus weswegen er als Einsteiger top ist 🙂
    Von True Fruits den mag ich zum Beispiel nicht, da der Spinat zu intensiv schmeckt.

    Liebe Grüße
    https://verenadiblog.wordpress.com/

    Gefällt 1 Person

Ich freue mich über Meinungen und Anregungen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s