Wozu Anna Laura Kummer mich inspirierte…

Bereits im letzten Jahr spukte ein Thema immer mehr in meinem Kopf herum. Inspiriert von diversen Youtubern und in erster Linie von Anna Laura Kummer und Naomi Smart wurde mir das Thema Veganismus immer zugänglicher. Aufgewachsen bin ich mit einer vegetarischen Mama, was mich aber, in der Zeit in der ich noch zu Hause gewohnt habe, relativ wenig interessiert hat. Auch die Schwester meines Freunde ist seit längerer Zeit schon vegan unterwegs, sodass diese Ernährungsform auch schon auf einigen Weihnachtsfesten Thema war. Seit 2016 schmeckt mir mein Fleisch mehr und mehr einfach nicht mehr, so dass ich mich schon immer häufiger für die vegetarische Variante entschieden habe. Dann kommt natürlich noch hinzu, dass ich einfach immer neugierig bin, was neue Ernährungsformen und gesunde Lebensmittel angeht. Anna Laura Kummer hat auf ihrem Kanal dann viel über dieses Thema gesprochen und auch zwei Videos gemeinsam mit einer Ärztin gemacht. Spätestens habe ich dann ernsthaft überlegt, ob das nicht auch etwas für mich wäre. Anna hat dann einige Videos und Dokumentationen empfohlen, durch die ich mich dann promt mal durchgeklickt habe. (Habe euch das Video dazu oben verlinkt.)

Wenn man einmal damit anfängt, findet man immer mehr und versinkt in den Tiefen der Massentierhaltung und medizinischen Studien über die Auswirkungen von tierischen Produkten. Puh, da stand ich nun mit all meinem neuen Wissen, welches im Konflikt dazu stand, dass ich aber manche Dinge wie Käse, Eier und auch das ein oder andere Fleisch und vor allem Fisch, gerne esse. Seitdem ich diese Bilder allerdings im Kopf habe, ist es, als ob sich ein Schalter umgelegt hätte. Ich denke um, ich hinterfrage und schmiede Pläne, wie ich tierische Produkte umgehe oder ersetzte.img_7944178Nun habe ich folgenden Plan geschmiedet: Im Februar 2017 werden herrmausone und ich einen Monat vegan leben. Hierbei haben wir uns allerdings vorgenommen, nicht zu streng vorzugehen, da ich es ganz wichtig finde, den Spaß am Essen nicht zu verlieren. Wenn wir dann doch mal Heißhunger auf Pizza mit Käse bekommen, ist das einmal im Monat okay. Dieser bewusste Genuss sei jedem gegönnt. Sowieso möchte im am Ende gerne dahin kommen, dass ich mich größtenteils vegan ernähre und tierischen Produkten aus dem Weg gehe. Allerdings möchte ich auch nicht zu einer dieser unangenehmen Veganern mutieren, die anderen das Fleisch schlecht reden und schlechte Stimmung verbreiten. Jeder muss selbst für sich wissen, was er mag, braucht und tut. Ich persönlich möchte dieses Experiment wagen. Wer weiß, vielleicht esse ich das ein oder andere Mal auch Fisch oder Fleisch. Am liebsten natürlich dann, wenn ich weiß, dass dieses Tier nie in einer Box leben musste und die Sonne gesehen hat. Wer weiß, in wie weit ich dieses Thema hier auf dem Blog noch ausführen werde, aber auf Instagram halte ich euch immer auf dem Laufenden.

Was haltet ihr vom Veganismus? Wie seht ihr Veganismus in Kombination mit Kraftsport? Was würdet ihr euch zu dem Thema hier wünschen?

 

2 Gedanken zu “Wozu Anna Laura Kummer mich inspirierte…

  1. Halli hallo! 🙂
    Ich ernähre mich auch seit letztem Sommer vegetarisch und seit ich mich mit dem Thema genauer beschäftigt habe (Dokumentationen, etc.) bin ich auch inspiriert dazu, vegan zu essen. Jedoch denke ich so wie du: Man darf die Freude am Essen nicht verlieren! Deswegen sind Käse und Co. von meinem Speiseplan auch noch nicht ganz verschwunden 😉
    Aber ich denke sich zumindest einmal mit dem Thema zu beschäftigen ist immer ein Schritt in die richtige Richtung! 🙂
    Liebe Grüße, Lara

    Gefällt mir

Ich freue mich über Meinungen und Anregungen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s