„Talents“ Premiere im GOP Bonn.

Meine Augen schmerzen mir immer noch vom Staunen und meine Gesichtsmuskeln vom Lachen. Ich hatte die große Ehre einen weiteren zauberhaften Abend im GOP Varieté in Bonn zu verbringen und die Premiere der neuen Show „Talents“ zu schauen. Schon im September habe ich die erste und eröffnende Show „Plüfoli“ in mich aufgesaugt, mehr darüber hier und nun folgt der erste Programmwechsel. Vom 30.11.2016 bis 26. Februar 2017 spielt „Talents“ in Bonn.

Vor der Show muss man an dieser Stelle auf jeden Fall noch das Dreigängemenü erwähnen, was wir an unserem gemütlichen Blogger-Tisch genießen durften. Großen Dankeschön an die Presseabteilung des GOPs, dass es spontan so klasse geklappt hat, dass wir alle zusammen sitzen durften.

Das Menü:dreigaenge-menueVorspeise: Kürbiscremesuppe, Hauptgang vegetarisch: Cranberry-Rotkohl-Strudel mit Zimtsoße, Nachtisch: Schokoladen Fondue oder Apfelstrudel mit Vanillesoße.

Diese Show war wirklich etwas ganz anders. Anders als bei „Plüfoli“ gab es hier nicht wirklich eine Story, sondern man wurde vom Moderator Jan Mattheis durch die Show geführt. Aber auch er ist nicht einfach nur Moderator, sondern Zauberkünstler und Bauchredner in einem. In dieser Show führen die Talente – mit Ankündigung – ihr Können vor. Thomas John aus den USA ist quasi die Show über der Comoderator, der den Saal mit seinen gefährlichen Einlagen zum Beben bringt. Grade die erste Hälfte der Show ist durch seine unglaublich mitreißende Art sehr stark und hat mich vor Lachen vom Stuhl geworfen. Voll gepumpt mit Glückshormonen durften wir dann den Nachtisch genießen, um im Anschluss in die zweite Hälfte zu starten.gop-talents-1

gop-talents-2

gop-talents-3

gop-talents-4

gop-talents-7

gop-talents-5

gop-talents-6

gop-talents-8

gop-talents-9Man weiß gar nicht, wo man anfangen soll, um zu berichten, was einen alles begeistert hat! Neben den unglaublichen akrobatischen Einlagen, bei denen man sich manchmal fragt, wie das einfach gehen soll, gab es dieses Mal auch Zaubertricks, bei denen man sich dies genauso fragte. Außerdem komme ich ja auch nur um die athletischen Körper zu bestaunen. Und dann noch die Musik. Alles in allem einfach Gänsehaut pur. Und by the way: Schadenfreude pur: dieses Mal wurde direkt zwei Mal Publikum mit auf die Bühne genommen, was so urkomisch war. Damit euch das nicht abschreckt und ihr euch trotzdem diese tolle Show anguckt, gehe ich hier nicht weiter ins Detail!

Nach der Show sollte man dann unbedingt bei live Musik und leckeren Getränken in der Piano Bar versacken und das Tanzbein schwingen.

Im Vergleich habe ich für mich entschieden, dass mir „Plüfoli“ ein Bisschen besser gefallen hat, weil die ganze Show in eine Rahmengeschichte eingebaut war und man so total in der Geschichte versunken ist. Trotz der fehlenden Magie, war die erste Show für mich etwas magischer. Die Charaktäre waren stärken ausgearbeitet und begleiteten einen durch die Show. Vielleicht ein Grund wieso mit Thomas dieses Mal so gut gefallen hat, weil er uns in seiner Rolle auch die gesamte Show über begleitet hat.

Wer das GOP noch nicht besucht hat, sollte dies unbedingt nachholen. Auch eine gute Idee für ein Weihnachtsgeschenk würde ich sagen.

Danke an das gesamte GOP Team für den klasse Abend!

Merken